Nachhaltig in Richtung Zukunft

Die Einstellung zu Natur- und Umweltthemen wird von Werten und Lebensstilen geschaffen. Umweltbewusstes Handeln beginnt bereits bei Kleinigkeiten.

Es beginnt schon bei der Mülltrennung am Morgen: Dosen, Gläser, Abfall – alles in denselben Müll? Wie sieht Ihr Weg in die Arbeit aus? Benutzen Sie das Auto oder nehmen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel? Beobachten Sie sich an einem ganz normalen Arbeitstag:  Machen Sie einen Selbsttest.

Bedenken Sie: Wir müssen gemeinsam an unseren Werten in Bezug auf die Natur arbeiten.

Diese in unseren Lebens- und Arbeitsalltag einfließen lassen und versuchen, uns täglich aktiv daran zu erinnern. Es ist unser Planet, den wir mit unbedachtem Handeln verschmutzen und zerstören. Arbeiten und handeln Sie nachhaltig und zukunftsorientiert.

Tipps um den Unternehmens und Lebensalltag umweltbewusst zu stärken:

Öffentlich statt Auto

Ich selbst bin leidenschaftliche Autofahrerin. Es macht Spaß, ist bequem, Geschäftstelefonate können erledigt werden. Es gibt einfach sehr viele Vorteile. Aber: Was ist mit den Wäldern und Tieren, die durch die Abgase zerstört werden? Beginnen Sie mit kleinen Schritten, wenn Sie anders nicht können: Nehmen Sie einmal in der Woche die öffentlichen Verkehrsmittel. Oder noch besser: Fahren Sie mit dem Fahrrad in die Arbeit! Das ist nicht nur schonender für die Umwelt, sondern verbessert auch die eigene Gesundheit.

Mülltrennung

Sie sind sich unsicher, wo was hingehört? Batterien, Dosen, Gläser in einem Müllkorb? Nein! Wenn Sie nicht wissen, wo Sie was entsorgen können – informieren Sie sich bei ihrer Gemeinde, der Amts-Abteilung Umweltschutz oder im Internet.

Bio Produkte: Unterstützung der Bauern und Landwirtschaft

Eine gesunde Ernährung schafft Energie und Wohlgefühl.  Wieso also nicht einmal (oder mehrmals) auf neue Schuhe oder unnötige Süßigkeiten verzichten und stattdessen Bio Produkte vom Bauern kaufen? Somit schlagen Sie die Fliege mit einer Klatsche: Die Bauern und die Landwirtschaft werden unterstützt und Sie tun Ihrem Körper etwas Gutes!

Licht aus!

Oft geht man spät aus dem Büro und vergisst hin und wieder den Lichtschalter abzudrehen. Kann passieren, sollte aber nicht zu oft vorkommen. Energiesparen ist angesagt. Kleben Sie sich doch ein Erinnerungs- Post it auf die Eingangstür.

Papierloses Büro

Haben Sie sich schon den Digitalen Wandel angepasst? Wenn nicht, sollten Sie schnell damit beginnen:

  • Steigen Sie auf elektronische Rechnungen um

Worauf es bei elektronischen Rechnungen ankommt, können Sie hier nachlesen.

  • Vermeiden Sie unnötige Ausdrucke! Ansonsten verwenden Sie diese als Schmierzettel
  • E-Mails statt Post
  • Legen Sie sich digitale Ordner an

Es ist nicht nur umweltschonender, sondern spart vor allem Zeit und Kosten. PS: Hier finden Sie Tipps, um ein digitales Zettelchaos zu vermeiden.

Faire Behandlung von Mitarbeitern

Motivierte Mitarbeiter – erfolgreiches Geschäftsergebnis. Behandeln Sie Ihre Mitarbeiter mit Respekt und Achtsamkeit. Loben Sie sie für gute Arbeitsleistungen und beziehen Sie Ihre Mitarbeiter in den Geschäftsprozess mit ein. Übergeben Sie Ihren Mitarbeiten hier und da mal ein Geschenk oder etwas, das den Alltag bewusster und gesunder gestaltet: Wie wäre es einmal im Monat mit einem Bio Obstkorb?

Eine faire Behandlung von Mitarbeitern fördert Motivation, Produktivität und Qualität. Vergessen Sie das nicht.

Implementieren Sie Werte wie Umweltbewusstsein, Achtsamkeit gegenüber der Natur, Nachhaltigkeit oder Qualitätsbewusstsein in Ihr Unternehmen. Sprechen Sie mit Ihren Mitarbeitern, leben Sie Ihre Werte. Setzen Sie Aktivitäten, um ein umweltschonenden Arbeitsbereich zu schaffen.

Handeln Sie nachhaltig und zukunftsorientiert!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok