Jobchancen durch Werte

„Ich wähle meine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen danach aus, ob ich mit ihnen gemeinsam Lachen kann“, so lautet mein Credo bei der Mitarbeitersuche.

Wussten Sie, dass Lachen Glückshormone ausschüttet? Wer viel und herzlich lacht, fühlt sich also weitaus besser. Lebensfreude und Lachen kommt in meinem Team keinesfalls zu kurz. Wenn die Harmonie stimmt und man gemeinsam Lachen kann, so macht das Arbeiten Spaß. Motivierte und glückliche Mitarbeiter sind gute Mitarbeiter.

Und: Sind lachende Menschen nicht weitaus sympathischer als schlecht gelaunte, grantige Menschen?

Wir leben in einer materialistischen Welt. Fakt ist, dass wir zukünftig viele unserer Werte „feintunen“ müssen, einfach weil sie das menschliche Zusammenleben verbessern und vereinfachen. Nicht nur im Privaten – auch im Beruflichen und dies beginnt bereits bei der Jobsuche und beim ersten Vorstellungsgespräch.

Empathie

Fähigkeiten, wie Empathie sind für junge Menschen erforderlich, um die Chancen beim zukünftigen Arbeitgeber zu erhöhen. Wenn man Menschen versucht, von vornhinein nicht zu bewerten, sondern ihnen empathisch gegenübersteht, so bekommt man einen leichteren Zugang zu den Menschen. Empathie ist die Basis für Verbindungen. Sich in andere Menschen hineinfühlen zu können, das macht uns Menschen aus.

Kommunikation

Menschen die kommunizieren können, werden in Zukunft auch weiterhin ihren Platz im Arbeitsmarkt haben. Aber auch die non-verbale Kommunikation ist essentiell. Spüren zu können, was in Ihrem Gegenüber vorgeht. Zuhören zu können, zu warten bis fertig gesprochen wurde, das sind essentielle Kompetenzen.

Unternehmen, in denen die Kommunikation stimmt, sind erfolgreicher. Kommunikation ist ein wichtiger Schlüssel für die Weiterentwicklung und im Umgang miteinander.

Kreativität

Oftmals ist es wichtig, mal einfach Kind zu sein – das spielerische in sich wieder aufleben lassen zu können. Und manchmal ist es für die Kreativität erforderlich, sich von Robotern wie Computer oder Telefon abzuheben, um der eigenen Kreativität wieder Raum zu gewähren. Wir sind heutzutage überladen mit Dingen, die das Kreative einschränken, ja sogar wegnehmen.

Passt mein zukünftiger Arbeitgeber zu mir und passe ich zu ihm/ihr?

Sie haben es bis zum Vorstellungsgespräch geschafft! Gratulation! Wenn Sie Ihren persönlichen Werten noch nicht bewusst sind, dann ist es wichtig zuerst einmal für sich selbst eine Werteinventur zu machen: Für welche Werte leben und brennen Sie?

Dann informieren Sie sich über das Unternehmen. Werfen Sie doch mal einen Blick auf die Webseite. Hier ist wichtig, dass Sie sich mit der Unternehmensphilosophie des Unternehmens identifizieren können. Schauen Sie sich das Team des Unternehmens an – welche Wirkung hat dieses auf Sie. Können Sie erkennen, ob das Unternehmen auch „Ihre Sprache spricht“? Spätestens während des Gespräches oder Probearbeiten werden Sie erkennen, ob die Harmonie zwischen Ihnen, dem Team und dem Arbeitgeber passt.

Es kann sehr erdrückend werden, wenn der Job, das Arbeitsklima und der Chef/die Chefin nicht auf der gleichen Wellenlänge steht wie der Mitarbeiter/die Mitarbeiterin und umgekehrt genauso.

Viel Erfolg bei Ihrer wertevollen Jobsuche!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok