3 Tipps um schwierige Entscheidungen zu treffen

Täglich sind wir im Job und im Privaten mit Situationen konfrontiert, bei denen wir mit schwierigen Entscheidungen zu kämpfen haben. Die Eine tut sich leicht, der Andere schwerer. Eine starke Führungskraft muss täglich folgenschwere Entscheidungen für das Unternehmen treffen. Der Bauch sagt ja, der Kopf nein? Auf wen höre ich? Versuchen Sie es doch mal mit der Kombination aus Herz UND Hirn. Mit diesen Tipps und Methoden können Sie in schwierigen Situationen die für Sie beste Entscheidung treffen:

1. Pro-und-Contra Liste

Schwierige Entscheidungen lösen unendlich viele Gedanken im Kopf aus. Versuchen Sie, diese Gedanken erst mal zu ordnen. Ein hilfreiches Tool dafür ist, eine Pro-und-Contra Liste zu erstellen.

Schreiben Sie auf ein Blatt Papier die Entscheidungsfrage und dann beginnen Sie zuerst mit den Argumenten, die dafür sprechen; erst dann kommen alle Gegenargumente.

Hilfreich ist auch, wenn Sie die Liste einer neutralen, einer vertrauten Person zeigen und sie bitten, die Liste zu ergänzen. Eine andere Perspektive kann oft sehr hilfreich für den Entscheidungsfindungsprozess sein. 

2. Machen Sie eine Pause

Im Berufsalltag geraten wir oft in Situationen, in denen wir schnell Entscheidungen treffen müssen. Wenn Sie jedoch unsicher sind, versuchen Sie es trotzdem mit einer kurzen Pause. Atmen Sie tief ein und aus – seien Sie einen Moment in Stille und ganz für sich. Eine kleine Meditationsübung kann dabei sehr hilfreich sein. Unter Stress Entscheidungen zu treffen, führt oft zu riskanten Entscheidungen. Gehen Sie raus und versuchen Sie, einen klaren Kopf zu bekommen.

Nach dem Sie das gemacht haben, fragen Sie sich selbst: Was war Ihr erster Gedanke / Ihre erste Lösung zu dieser Situation? Der erste Gedanke ist meist der Richtige. 

3. 10-10-10 Modell

Entwickelt von Suzy Welch, hilft das 10-10-10-Modell, Entscheidungen relativ schnell und einfach zu treffen. Um das Modell anzuwenden, sollte man sich folgende Fragen stellen:

Welche Auswirkungen hat meine Entscheidung in 10 Tagen?

Welche Auswirkungen hat sie in 10 Monaten?

Welche Auswirkungen hat sie in 10 Jahren?

Sammeln Sie all diese Informationen, um - langfristig gesehen - die beste Auswahl für sich zu treffen. Fragen Sie sich, ob Sie die Situation / Lösung wirklich dorthin bringt, wo Sie in 10 Jahren sein möchten.

Bauch oder Kopf? Was ist nun besser?

Die Antwort lautet: Beides. Die Kombination macht´s aus. UND es kommt immer auf das Individuum an. Viele Spontanentscheidungen werden unbewusst aus dem Bauch heraus getroffen. Auf die innere Stimme, auf seine Emotionen zu hören, ist immer gut und für Einige erstaunlicher Weise auch besser. Aber nicht bei allen Menschen hat das Herz immer Recht. Probieren Sie es doch einfach aus oder kombinieren Sie einfach beides miteinander. Wenn Sie Ihre Pro-und-Contra Liste machen, schreiben Sie ruhig beide, sowohl die Intuitions- als auch die Verstandesargumente, auf die Liste.

Viel Erfolg!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok