Kreativität und Werte

Werte sind in einem stetigen Wandel, sie sind nicht über Jahrzehnte hinweg stabil. Jede Generation hat eigene Prioritäten oder Werte, auf die sie, manchmal mehr, manchmal doch weniger, setzen. Heute führen Freiheit und Selbstbestimmung das Werteranking an, aber das war nicht immer so. Was führt also dazu, dass sich Werte über die Zeit hinweg verändern?

Einerseits werden Werte natürlich durch das eigene Elternhaus und die Schule geprägt, aber auch der Arbeitsplatz, Netzwerke, Trennungen oder Krankheiten spielen dabei eine große Rolle.

Ein Stichwort dazu ist ganz essentiell:

Kreativität!

Woher kommt Kreativität eigentlich? Kreativität entsteht aus dem Nichts heraus. Die Fantasie ist unendlich  -  Ein neugieriger Geist macht die Kreativität aus und stellt Dinge in Frage.

Wer kreativ ist, der schaut mal über den Tellerrand, traut sich Konventionen und Traditionen, also Unumstößliches zu hinterfragen oder Dinge aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten. Was sich daraus ergibt sind neue Ansätze, Arbeitsweisen und Innovationen in jedem Lebensbereich.

Kreativität schafft also eine neue Lebenswelt in der manche Werte das Ranking hinaufklettern und andere wieder etwas weniger wichtig werden. Das verändert sich stetig und hängt von unseren Prioritäten und der Lebenswelt ab.

Wo findet man Kreativität und wie beeinflusst sie unsere Lebenswelt?

1. Kreativität als Antrieb wirtschaftlicher und sozialer Innovationen

Kreativität wird immer mit dem ‚Reiz des Neuen‘ verbunden und steht  unwiderruflich mit Modernität und Trends in Verbindung. Denken Sie an die Innovationen der letzten Jahrzehnte. Neue Innovationen und Unternehmen wie Facebook, Google und Co. haben zum einen die ökonomische Welt gewandelt, aber auch im Privaten tauschen wir oft lieber unsere Facebook-Kontaktdaten aus als unsere Handynummern.

2. Medien als Plattform für Kreativität und Innovation 

(Online-)Medien bieten eine geeignete Plattform um Innovation und Kreativität zu fördern, durch das Internet wurde ein Kreislauf in Gang gesetzt, der nicht mehr aufzuhalten ist. Menschen können sich gegenseitig  motivieren und inspirieren, gleichzeitig ist auch das Wissen rund um die Uhr verfügbar, um die eigenen Ideen in die Tat umzusetzen.

3. Kreativität im kleinen Rahmen

Viele sind kreativ ohne es zu merken. Kreativität kann schon in kleineren Arbeitsprozessen erfüllend sein und Spaß machen. Jeder, der die eigenen Arbeitsabläufe etwas verändert, um sie zu erleichtern und effizienter zu gestalten, arbeitet kreativ. Das ist nur von Vorteil auf Unternehmensebene - kreative Arbeitsprozesse der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen führen einerseits zu mehr Motivation und lockern andererseits den Arbeitsalltag auf.

Kreativität zieht sich inzwischen durch alle Lebensbereiche und ist fester Bestandteil des modernen Lebens. Sie gestaltet unser Leben auf positive Weise, erleichtert einige Lebensbereiche, was schon bei kleinen Dingen anfangen kann. Unsere Werte richten sich nach diesen Lebensbereichen und die daraus resultierenden Prioritäten, welche ständig von kreativen Ideen und Innovationen beeinflusst werden.

Tipps für Kreative:
  • Kritik ist nicht immer negativ, sie kann einen wachsen lassen (Lernen Sie damit zu arbeiten)
  • Durch den Einfluss von anderen kann man Großes schaffen
  • Raus aus der Komfortzone
  • Unvoreingenommen sein
  • Akzeptieren Sie Ihre Einzigartigkeit und versuchen Sie nicht von allen gemocht zu werden
  • Haben Sie Fantasie, aber lassen Sie sich nicht von ihr beherrschen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok